Behandlungsablauf

Wenn Sie zum ersten Mal kommen:

Sie leiden mehr als 6 Wochen unter Schmerzen?
Vielleicht hatten sie einen Unfall oder eine Tumorerkrankung?
Vielleicht gibt es einen anderen Auslöser, oder eine schleichende Zunahme.
Fakt ist aber:

Sie können ihren Alltag und mittlerweile vielleicht auch ihre Freizeit zunehmend nicht mehr stressfrei bewältigen.? Vielleicht u. a. wegen der Schmerzen? 

Sie ziehen sich zunehmend von Freunden und Familie zurück, können ihr Hobby/ Sport nicht mehr ausüben – fragen sich wie es beruflich und privat in diesem Zustand weitergehen soll?

Vielleicht haben Sie sogar Aussagen bekommen wie: 

„Sie sind ganz gesund, es ist nichts kaputt.“ 

Oder: “Von den minimalen Veränderungen könnten solche Schmerzen nicht erklärt werden“. “Alles ist gut verheilt.“ 

Oder: „Das ist psychosomatisch“.

Dadurch sind Sie eher verunsichert, denn beruhigt? 

Vielleicht haben sie starke Medikamente nach Plan eingenommen, Spritzen bekommen, sind operiert worden, waren bei verschieden Therapeuten etc. – ABER der Schmerz ist einfach nicht weggegangen?

 

Um hier eine fachkompetente medizinische Beratung zu ermöglichen und alle Fäden der medizinischen Odysee einmal wieder zusammenzuführen, dürfen Sie ALLE Befunde – neue und alte relevante (REHA, Op´s…) mitbringen.

 

Wichtig wären je nach Krankheitsbild:

·      Neurologische Befunde

·      Orthopädische Befunde

·      Evtl. rheumatologische Befunde

·      Schriftliche Befunde von MRT/CT…

·      Befunde über evtl. internistische Erkrankungen

·      Ein bis zu 6 Monate altes Labor inclusive Blutbild, Entzündungswerten, Schilddrüsenwerten, (bei Bedarf, in Rücksprache mit ihrem Allgemeinarzt/ Internisten ein kleines Rheumascreening (z.B. ACCP, RF)

 

·      Essentiell zur weiteren Diagnostik der Schmerzerkrankung bitte ich Sie zusätzlich den, sorgfältig, ausgefüllten deutschen Schmerzfragebogen mitzubringen. Download auf der Internetseite.

 

Für die sorgfältige Durchsicht und Dokumentation der individuellen Befunde vor unserem Gespräch benötige ich, je nach Menge, ca. 20-30 min, daher dürfen Sie für den Ersttermin ca. 1,5 h in der Praxis einplanen.


Wie geht es weiter?

 

Um mir ein genaues Bild über Sie und Ihre Schmerzerkrankung – sowie auch über ihre Strategien, individuellen Ressourcen und Selbstheilungskräfte zu machen, benötige ich in der Regel 4 Termine:

 

1.     Ersttermin mit Kennenlerngespräch (1h)

2.     Ausführliche körperliche Untersuchung (30min)

3.     Bewegungsanalyse (45min)

4.     Besprechung der schmerztherapeutischen Befunde und individuelle Empfehlungen

 

Durch diese Termine werden Sie schon viel in Bezug auf ihre Schmerzerkrankung, erfahren:

z. B. die Schutzmechanismen ihres Körpers, der Muskulatur, die neuronalen Verschaltungen – im Sinne von Neuroplastizität und Lernen – denn ihr Körper und ihr Gehirn kann auf allen Ebenen Schmerzen lernen und auch wieder Verlernen.

 

Ich werde Sie auf ihrem ganz persönlichen Weg weiter begleiten. Sie werden von mir und ich werde von Ihnen lernen.

Ich freue mich darauf Sie kennenzulernen!